Achtsamkeit im Alltag

Wie kann ich durch Achtsamkeit meine Lebensqualität steigern?

Achtsamkeit ist nichts anderes als die Bündelung deiner Aufmerksamkeit. Nimm diesen Moment mit deiner ganzen Aufmerksamkeit wahr, jetzt! So bist Du achtsam. Wahrscheinlich hast Du dies schon vorher unbewusst getan, zum Beispiel wenn Du einen besonders spektakulären Sonnenuntergang betrachtest. In diesem Moment hast Du an nichts anderes gedacht, hast nicht bewertet und nicht verglichen sondern schlicht und einfach wahrgenommen und den Moment intensiv gelebt. Das muss keine Ausnahmesituation bleiben, denn durch gezielte Übungen kannst Du dein Leben bewusster wahrnehmen und so Achtsamkeit in deinen Alltag integrieren.

Achtsamkeitsmeditationen lassen sich gut in unseren Alltag integrieren.

Achtsamkeit schließt negative Gefühle nicht aus, sondern hilft uns dabei negative Gedankenspiralen zu lösen. Sie sorgt dafür, dass wir besonders schöne Momente in unserem Leben genießen können und hilft uns dabei Stress abzubauen, auch Beziehungen profitieren von Achtsamkeit. Wir können auch gesundheitliche Beschwerden besser einordnen und relativieren, wenn wir achtsamer durch das Leben gehen.

Du benötigst keinen speziellen Ort um achtsamer zu werden. Es genügt dir täglich einige Minuten Zeit zu nehmen und die Welt ganz bewusst mit deinen Sinnen wahrzunehmen. Das gibt Energie. Wenn es zusätzlich gelingt dein Gedankenkarussel einen Moment abzuschalten, stellt sich innere Ruhe und Gelassenheit ein. Ein paar Minuten die Seele baumeln lassen und Nichtstun kann also sehr wertvoll für dich sein.

Übrigens: Wenn Du gerne im Wald bist kannst du auch einmal Waldbaden ausprobieren. Waldbaden gilt in Japan als Medizin und ist ebenfalls ein gutes Achtsamkeitstraining.

Achtsamkeit tagtäglich – 5 Tipps

  1. Von schnell auf langsam. Versuche mehrmals am Tag für ein paar Minuten eine Tätigkeit von schnell auf langsam zu drosseln. Zum Beispiel: langsamer laufen, langsamer trinken, langsamer essen oder auch mal langsamer arbeiten.
  2. Konzentration. Integriere kleine Meditationsübungen in deinen Alltag. Konzentriere dich eine Minute lang auf deinen Atem oder auf alle Geräusche in deinem Umfeld. Wichtig dabei ist es nicht zu werten sondern einfach wahrzunehmen.
  3. Nichtstun. Gehe an einem Ort den Du gerne magst, fühle bewusst in dich hinein und nimm deine Umgebung war. 
  4. Barfuss laufen. Lauf mal wieder barfuss in der Natur, setze dabei die Füße sanft auf und spüre deine Fußsohlen, was kannst Du erfühlen? (Struktur, Temperatur,…) Stelle deine Sinne scharf und nimm es bewusst wahr.
  5. Dankbarkeit. Denke jeden Tag an etwas, für das Du dankbar bist. Zum Beispiel vor dem Schlafengehen.
Genieße die Natur.

Quellen: 

2 thoughts on “Achtsamkeit im Alltag

  1. Alica petersen says:

    Liebes groeen Team,

    ich heiß Alica und finde eure Produkte toll!
    Gerne würde ich mit euch eine Kooperation haben:-)
    Ich würde die Produkte auf meinem Instagram account flowerxchilddx hochladen.

    Freue mich auf eine Antwort und wünsche euch einen schönen Start in die Woche

    Liebste grüße
    Alica

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.