Sitzen und wenig Bewegung ist das “neue rauchen”

Bild von Rückenschmerzen auf Stuhl

Ist sitzen wirklich so ungesund wie rauchen?

Wir sitzen viel zu viel, meist auch noch „falsch“ und bewegen uns verhältnismäßig zu wenig. Durch neue Technologien und Medien nimmt dies stetig zu und es ist nicht nur ein „Erwachsenen-Problem“. Auch Kinder sitzen viel zu viel: in der Schule, auf dem Weg dorthin & zurück und ebenso zu Hause. Erwachsene sitzen aber noch mehr, die Büro- & Couchpotatoes unter ihnen nehmen stetig zu. Natürlich hat dies Folgen für unsere Gesundheit und resultiert vor allem in Rückenschmerzen und Verspannungen. Es kann aber auch zu anderen gesundheitlichen Problemen führen. Also ist sitzen wirklich fast genauso ungesund wie rauchen. Prof. Dr. Med. Dietrich Grönemeyer schildert dies in der Gröeen Rücken-Wellness Fibel und ich habe es für Sie noch einmal zusammen gefasst.

Verspannungen der Muskulatur

In erster Linie sind es Verspannungen der Muskulatur, denn beim Sitzen lastet 1,5 fach mehr Druck auf den Bandscheiben als im Stehen. Schmerzen an der Wirbelsäule oder den Gelenken sind dann vorprogrammiert. 

Erschlaffung der Muskulatur

Zu wenig Bewegung und zu viel sitzen kann aber ebenso zu Erschlaffungen der Muskeln führen, wie zum Beispiel die des Beckenbodens. Dort führt die erschlaffte Muskulatur schlimmstensfalls zur Inkontinenz.

Magen-Darm-Probleme

Zusätzlich wird beim Sitzen der Darm von oben und unten zusammengepresst. Die Konsequenz daraus können Verdauungsprobleme, chronische Entzündungen oder sogar Darmkrebs sein. 

Herz- & Kreislauf-Probleme

Auch die Gefäße und das Herz brauchen regelmäßige Bewegung, sonst kann es zu Auswirkungen wie Gefäßverkalkungen, Krampfadern, Bluthochdruck oder im äußersten Fall zu einem Herzinfarkt kommen.

Für einen gesunden Körper ist also regelmäßige Bewegung unabdinglich. Nach dem Feierabend sollten wir lieber einen Spaziergang machen, anstatt im Internet zu surfen oder den Fernseher anzuschalten. Die Bewegung und die frische Luft sind Balsam für Körper und Geist und nur so bleiben wir geschmeidig und gesund. Regelmäßiges Stretching und Sport sind noch besser und essentiell für unser Wohlbefinden und innere Ausgeglichenheit.

Quellenverzeichnis: Grönemeyer, Prof. Dr. Med. Dietrich: Rücken-Wellness, Düsseldorf 2018

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.